/Alexander Hessel

About Alexander Hessel

This author has not yet filled in any details.
So far Alexander Hessel has created 47 blog entries.

„Wie Robert uns ein Märchen schenkte…“

Andrea Tschirch aus Hannover verfasste den Siegertext für den zum neunten Todestag von Robert Enke ausgerichteten Schreibwettbewerb „Mein emotionaler Moment mit Robert Enke“, der von der Stiftung in Kooperation mit HAZ und NP ausgerichtet worden war. Weiterlesen

10. November 2018|

Podiumsdiskussion „Sport als Therapieform – Kann ich einer Depression davon laufen?“ Teresa Enke, Ronald Reng und Prof. Dr. Marc Ziegenbein diskutieren am 27. Oktober 2018

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Bündnis gegen Depressionen in der Region Hannover veranstaltet die Robert-Enke-Stiftung am 27. Oktober 2018 um 19.00 Uhr im Landesmuseum Hannover die Podiumsdiskussion  „Sport als Therapieform – Kann ich einer Depression davon  laufen?“. Hierbei gehen Teresa Enke, Prof. Dr. Marc Ziegenbein und Moderator Ronald Reng der Frage nach, welchen positiven Einfluss Weiterlesen

16. Oktober 2018|

Langzeitfolgen von Herz-OPs im frühen Kindesalter untersucht

Neue Studie verdeutlicht: Kinder entwickeln sich trotz OP altersgerecht – die Eltern können positiv dazu beitragen Entwickelt sich ein Kind, das in der frühen Kindheit aufgrund eines Ventrikelseptumdefekts (VSD, ein Loch in der Herzscheidewand) operiert wurde, psychisch anders als Gleichaltrige ohne eine solche OP? Inwiefern sind Eltern durch den frühen Eingriff bei ihrem Kind belastet? Weiterlesen

1. Oktober 2018|

„Mein emotionaler Moment mit Robert Enke“

Ein Schreibwettbewerb von der Robert-Enke-Stiftung in Kooperation mit der HAZ und Neuen Presse Weiterlesen

25. September 2018|

Kein Stress mit dem Stress: Fachforum zu psychischer Gesundheit im Leistungssport

8. November 2018 von 15.00 bis 19.00 Uhr in Duisburg (MSV-Arena); Teilnahme kostenlos Weiterlesen

5. September 2018|

Der 24. August

Anlässlich des 41. Geburtstages von Robert Enke haben Teresa und die Robert-Enke-Stiftung ihm zu Ehren das Gedicht „Der 24. August“  verfasst. Weiterlesen

24. August 2018|

Informationsabend über Depressionen an der Leibniz Universität Hannover

Depressionen zählen zu den häufigsten seelischen, aber am meisten unterschätzten Erkrankungen. Trotz vieler Informationsmöglichkeiten wirft der Umgang mit Depressionen bei Betroffenen und deren Angehörigen oft Fragen und Unsicherheiten auf. Kann ich mich jemandem anvertrauen? Wie gehe ich mit einem Menschen um, der eine depressive Erkrankung hat? Um Antworten auf diese Fragen geben zu können, haben Weiterlesen

5. Juli 2018|

Schüler-Präventions-Kongress: Wichtige Aufklärungsarbeit für Depression

Depression und Borderline – das waren die Themenschwerpunkte bei Ostwestfalens Schüler-Präventions-Kongress im GOP-Vaireté-Theater Kaiserpalais Bad Oeynhausen. Der Initiator der Bildungs- und Aufklärungsveranstaltung „LNK macht Schule“warb in diesem Jahr mit dialogorientierter Aufklärung für mehr Toleranz gegenüber psychisch kranken Mitmenschen. Und das Interesse bei den Jugendlichen war groß: Die Veranstaltung war ausgebucht. „Aus Ausweglosigkeit kann etwas Gutes Weiterlesen

29. Juni 2018|

Projektförderung „Präventionsfragebogen zur Beurteilung der Suizidalität bei depressiv Erkrankten Menschen, die einen Angehörigen durch Suizid verloren haben“

In der klinischen Arbeit wird immer wieder gesehen, dass Depressionen und Suizidalität nicht nur für die betreffenden Personen ein erhebliches menschliches Leid bedeuten, sondern dass sich sowohl die Depression, als auch suizidale Gedanken und Verhaltensweisen in die nächste und übernächste Generation fortsetzen können. Häufig betrifft gerade Suizidalität eine ganze Familie und es lässt sich beobachten, Weiterlesen

8. Juni 2018|

Projektförderung „Scham als Prädikator depressiver Symptome bei Jugendlichen“

Selbst-bewusste Emotionen wie die Neigung zu Scham werden bislang als ätiologische und aufrechterhaltende Mechanismen, insbesondere bei der Behandlung von Depressionen, unterschätzt. Dabei zeigt sich, dass eine erhöhte Schamneigung Depressivität vorhersagt. Im Fokus des Teilprojekts „Scham als Prädikator depressiver Symptome bei Jugendlichen“ steht die Untersuchung zugrundeliegender Mechanismen depressiver Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen, wobei insbesondere der Weiterlesen

5. April 2018|

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen