Startseite/Top-Thema

Schüler-Präventions-Kongress: Wichtige Aufklärungsarbeit für Depression

Depression und Borderline – das waren die Themenschwerpunkte bei Ostwestfalens Schüler-Präventions-Kongress im GOP-Vaireté-Theater Kaiserpalais Bad Oeynhausen. Der Initiator der Bildungs- und Aufklärungsveranstaltung „LNK macht Schule“warb in diesem Jahr mit dialogorientierter Aufklärung für mehr Toleranz gegenüber psychisch kranken Mitmenschen. Und das Interesse bei den Jugendlichen war groß: Die Veranstaltung war ausgebucht. „Aus Ausweglosigkeit kann etwas Gutes [...]

“Befindet sich die Robert-Enke-Stiftung auf dem richtigen Weg? Unbedingt, ja!”

Am Montag, den 05. März 2018, kam das Kuratorium der Robert-Enke-Stiftung zu seiner jährlichen Sitzung in Hannover zusammen. Neben dem Kuratorium um den Vorsitzenden Stephan Weil, Ministerpräsident des Landes Niedersachsens, und seinen Stellvertreter DFB-Präsident Reinhard Grindel war auch der Vorstand um die Vorsitzende Teresa Enke anwesend. Neues Kuratoriumsmitglied Neues Mitglied im Kuratorium der RES ist [...]

“Psychische Gesundheit im Nachwuchsleistungssport”

Ein Projekt für die Nachwuchsleitungszentren im Fußball Mit einer Vortragsreihe tourt die Robert-Enke-Stiftung durch die deutschen Nachwuchsleistungszentren. Mittels einer Vorstellung über die „Psychische Gesundheit im Nachwuchsleistungssport“ sensibilisieren die Referenten Ronald Reng und Martin Amedick Trainer, Ausbilder und ältere Nachwuchsspieler für die Thematik psychischer Krankheiten und insbesondere Depressionen. […]

PER MERTESACKER: „Erinnerungen an einen Freund“

Anlässlich des 8. Todestages von Robert Enke hat Per Mertesacker einen Gastbeitrag „Erinnerung an einen Freund“ für Teresas Blog von der Robert-Enke-Stiftung geschrieben: „Ich war ein 19-jähriger Frischling, der gerade seine ersten Partien in der Bundesliga hinter sich gebracht hatte, als Robert im Sommer 2004 bei Hannover 96 in unsere Umkleidekabine trat und mich begrüßte: „Ah, hallo, [...]

Anna Gleiniger: „Niemand läuft jahrelang mit einem gebrochenen Bein durch die Gegend“

10.080 Menschen starben im Jahr 2015 in Deutschland durch Suizid. In der Gesellschaft sind Selbsttötungen ein Tabu-Thema. Dabei sind Aufklärung und Entstigmatisierung grundlegende Lösungsansätze, um Menschen in Krisen und bei Suizidgefahr zu unterstützen. Gerade diese Menschen fühlen sich oft einsam und unverstanden. Das Caritas-Projekt "[U25] Deutschland – Online-Suizidprävention" möchte diesen Menschen zeigen, dass sie bedeutend [...]

Nach oben