Home

GEMEINSAM DAS LEBEN FESTHALTEN.

Die Robert-Enke-Stiftung unterstützt Projekte, Maßnahmen und Einrichtungen, die über Herzkrankheiten von Kindern sowie Depressionskrankheiten aufklären und deren Erforschung oder Behandlung dienen.

TOP-THEMEN

„Befindet sich die Robert-Enke-Stiftung auf dem richtigen Weg? Unbedingt, ja!“

Am Montag, den 05. März 2018, kam das Kuratorium der Robert-Enke-Stiftung zu seiner jährlichen Sitzung in Hannover zusammen. Neben dem Kuratorium um den Vorsitzenden Stephan Weil, Ministerpräsident des Landes Niedersachsens, und seinen Stellvertreter DFB-Präsident Reinhard Grindel war auch der Vorstand um die Vorsitzende Teresa Enke anwesend. Neues Kuratoriumsmitglied Neues Mitglied Weiterlesen

7. März 2018|

PORTRAITS

ROBERT ENKE

Robert Enke

Robert Enke war Torwart der Bundesligamannschaft von Hannover 96 und achtmaliger Torhüter der Nationalmannschaft des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Er litt über mehrere Jahre an Depressionen. Am 10. November 2009 nahm Robert Enke sich das Leben.
Robert Enke hat das Leben geliebt. Als er einmal in Santa Cruz auf Teneriffa als Torwart arbeitete, ging er oft zum Hafen hinunter, setzte sich auf eine Treppe und sah still dem geschäftigen Treiben zu. Der reine Anblick des Lebens machte ihn glücklich […]

LARA ENKE

„Sie war so ein tapferes, fröhliches Kind, auf jedem zweiten Foto hat sie gelacht“, sagte Robert Enke einmal über sie. Am 17. September 2006 stirbt sie nach einer vergleichsweise leichten Ohrenoperation. Teresa und Robert Enke waren dankbar für alle die schönen Momente, die sie mit Lara dem mühsamen Alltag abtrotzten. Sie haben erfahren, wie viel Freude entstehen kann, wenn herzkranken Kindern durch eine exzellente medizinische Betreuung wie an der MHH geholfen werden kann […]

Lara Enke

FACEBOOK

Heute Düsseldorf, Dienstag Berlin: Anlässlich der zwei Länderspiele des DFB-Team (Die Mannschaft) gegen Spanien (Esprit Arena Düsseldorf) und gegen Brasilien (Olympiastadion Berlin) ist auch „Robert-Enke-Stiftung auf Tour“ für Euch bei beiden Spielen vor Ort. Wir freuen uns auf die Gespräche mit Euch! Alle weiteren Termine unseres mobilen Infostandes findet Ihr unter: bit.ly/2FYg3fE

#GERESP #GERBRA #DieMannschaft
... WeiterlesenWeniger anzeigen

Auf Facebook anschauen

„Es ist schwer zu erklären, aber alles drehte sich. Es war, als würde mein Gehirn versuchen, aus meinem Kopf zu klettern“ - immer mehr Profi-Sportler, wie NBA-Spieler und Olympiasieger Kevin Love, berichten über ihre psychischen Leiden. Richtig so!

Lest unter folgendem Link seinen Versuch, den Ausdruck einer Depression zu erklären: bit.ly/2pgtsVP
... WeiterlesenWeniger anzeigen

Auf Facebook anschauen

„Stell dich nicht so an!" - Ein Satz, den depressiv erkrankte Menschen immer noch hören müssen. Als könnten sie es leicht ändern, wenn sie furchtbar traurig und niedergeschlagen sind. So ist es natürlich nicht. Eine Voraussetzung: Man muss akzeptieren, dass eine Depression eine echte, oft schwere Krankheit ist, die einer Behandlung bedarf.

An der Titelgeschichte „Das düstere Ich“ der aktuellen DerSpiegel -Ausgabe, bei der Menschen wie Nova Meierhenrich erzählen, wie sie in eine Depression gerutscht sind und wieder herausfanden, haben auch Teresa Enke und die Stiftung mitgearbeitet: bit.ly/2HB1f2X
... WeiterlesenWeniger anzeigen

Auf Facebook anschauen